-

WANN SOLLTEN SIE DIE REIFEN WECHSELN LASSEN?

Vier schmale Gummistreifen, jeweils in Postkartengrösse: Das ist alles, was zwischen Ihnen und möglicherweise lebensbedrohlichen Verkehrssituationen auf der Strasse steht. Deshalb ist es wichtig, gut auf die Autoreifen zu achten. Sie müssen richtig aufgepumpt und ersetzt werden, wenn sie abgenutzt oder beschädigt sind. Wann genau sollten Sie die Reifen aber wechseln? First Stop verrät es Ihnen.

Lauffläche warten

1. Lauffläche warten

Die Reifen sollten gewechselt werden, wenn die Profiltiefe bei Sommerreifen unter 3 mm und bei Winterreifen unter 4 mm liegt. Wenn die Profiltiefe diese Grenzwerte unterschreitet, kann dies die Leistung des Reifens und die Sicherheit des Fahrzeugs ernsthaft beeinträchtigen. Eine einfache Möglichkeit, die Profiltiefe zu messen, besteht darin, eine 1-Euro-Münze in eine Rille des Reifens zu stecken. Wenn Sie den goldenen Teil der Münze sehen können, liegt die Profiltiefe unter dem empfohlenen Grenzwert.

Reifen auf Beschädigungen oder ungleichmässigen Verschleiss überprüfen

2. Reifen auf Beschädigungen oder ungleichmässigen Verschleiss überprüfen

  • Ungleichmässiger Verschleiss (an beiden Reifenflanken)
  • Einschnitte, Risse, Bruchstellen oder Ausbeulungen an der Reifenflanke
  • Schäden durch Stösse, insbesondere nach dem Fahren auf unebenen Oberflächen
  • Steine oder andere scharfe Gegenstände, die sich im Reifen befinden
  • Schäden an den Felgen (die wiederum Schäden an den Reifen verursachen können)
  • Alterung der Reifen

All dies kann zu Schäden führen, die die Sicherheit der Reifen gefährden. Wir empfehlen, sich so schnell wie möglich an einen First Stop Spezialisten zu wenden, wenn eine der oben genannten Situationen eintritt.